1. NRW
  2. Panorama

Hagen: 78-Jähriger randaliert im Krankenhaus und attackiert Polizisten

Betrunkener in Hagen : 78-Jähriger randaliert im Krankenhaus, schlägt Taxifahrer und Polizisten

Zwei Männer in Hagen griffen zuerst ihren Taxifahrer an, der Ältere von beiden schlug später auch im Krankenhaus weiter wild um sich. Einem Polizeiauszubildenden verdrehte er den Arm.

Ein 50-Jähriger und ein 78-jähriger Bekannter haben in Hagen nach Polizeiangaben erst im Taxi und dann in einem Krankenwagen randaliert. Der Ältere machte demnach im Krankenhaus noch weiter und attackierte dort zwei Polizisten. Beide Männer waren laut Polizei betrunken.

Wie die Beamten am Freitag mitteilten, hatten sich die Männer am Vatertag gegen 17.15 Uhr von dem Taxi fahren lassen. Sie beleidigten den Fahrer (25), hämmerten gegen seine Acrylglasscheibe. Als der Taxifahrer die Polizei rief, wollten die beiden flüchten. Der Fahrer wollte sie aufhalten, wurde von dem 50-Jährigen ins Gesicht geschlagen. Im Handgemenge stürzten die beiden Betrunkenen, daher kam der Krankenwagen. Dort randalierten die Männer wieder.

Die erneut gerufenen Polizisten mussten beide Männer fesseln. Dem 78-Jährigen wurden im Krankenhaus zur Behandlung die Handfesseln abgenommen. „Kurz darauf begann er wild um sich zu schlagen. Er traf eine Polizistin am Kinn. Einem Polizeiauszubildenden verdrehte er den Arm und kratze ihn“, so die Polizei. „Um den Randalierer zu bändigen, griffen auch ein Arzt und ein Krankenpfleger ein.“ Beide Männer wurden in das Polizeigewahrsam gebracht. Sie müssen laut Polizei jetzt mit einer Anzeige rechnen.

(chal/dpa)