Gütersloh: Fahndung nach 20-Jährigem nach Angriff im Bordell

Fahndung in Gütersloh : Polizei sucht jungen Mann nach Glasflaschen-Angriff im Bordell

Nach einem Angriff auf eine 21-Jährige in einem Bordell in Gütersloh hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Der Mann ist 20 Jahre alt und war nach der Tat entkommen.

Nach dem 20 Jahre alten Mann wird nun wegen versuchten Totschlags gefahndet, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Er soll die Frau Ende Juli in den frühen Morgenstunden in ihrer Wohnung aufgesucht und Geschlechtsverkehr verlangt haben. Das Haus sei dafür bekannt, dass dort Prostituierte ihre Dienste anbieten, erläuterte eine Polizeisprecherin. Als jedoch die 21-Jährige dem Mann zu verstehen gegeben habe, dass sie nicht mit ihm schlafen werde, soll er sich eine zerbrochene Weinflasche gegriffen und sie damit an Kopf und Hals attackiert haben.

Schwer verletzt kam die junge Frau in ein Krankenhaus. Nur durch Zufall habe sie keine lebensbedrohliche Verletzung davongetragen. Der zunächst unbekannte Tatverdächtige sei geflohen. Zeugenaussagen und weitere Recherchen erhärteten schließlich den Tatverdacht gegen den 20-Jährigen.

(hsr/dpa)
Mehr von RP ONLINE