Großeinsatz in Gelsenkirchen: Mann droht, sich selbst und Polizisten zu erschießen

Großeinsatz in Gelsenkirchen : Mann droht, sich selbst und Polizisten zu erschießen

Ein schwer bewaffneter 50-Jähriger hat am späten Dienstagabend in Gelsenkirchen einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Der nach Polizeiangaben stark angetrunkene Mann hatte gegen 23.30 Uhr vor seiner Frau und seiner Tochter gedroht, sich selbst zu erschießen. Der 50-Jährige verschanzte sich mit einer Schusswaffe und mehreren Messern in seinem Garten. Kurze Zeit später drohte er auch, auf die Beamten zu schießen.

Die Polizei räumte zunächst das Haus und brachte Mutter und Tochter in Sicherheit. Anschließend wurden Spezialeinsatzkräfte zur Unterstützung angefordert, die den 50-Jährigen letztendlich entwaffnen konnten.

Bei der Durchsuchung des Gelsenkircheners fanden die Einsatzkräfte eine scharfe Waffe, ein Kampfmesser mit einer 20 Zentimeter langen Klinge sowie zwei weitere Messer. Mit einer der Klingen hatte er sich zuvor selbst verletzt. Die Polizei stellte die Waffen sicher und nahm den 50-Jährigen vorläufig fest.

(mba)
Mehr von RP ONLINE