1. NRW
  2. Panorama

Bahnhöfe müssen nachgerüstet werden: Grafitti und Dreck an Bahnhöfen in der Region

Bahnhöfe müssen nachgerüstet werden : Grafitti und Dreck an Bahnhöfen in der Region

Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichtes muss die Deutsche Bahn auch kleinere Bahnhöfe mit elektronischen Anzeigetafeln ausrüsten. An vielen Bahnhöfen der Region besteht aber auch in anderen Bereichen noch Sanierungsbedarf.

Graffiti, Splitter auf dem Boden, beschädigte Gebäude: Während die Hauptbahnhöfe in der Region häufig bereits saniert wurden, sieht die Situation an vielen kleineren Stationen schlimm aus. Etliche Bahnhöfe weisen Misstände auf. In Opladen gibt es beispielsweise einen Ticketautomaten, aber keinen Entwerter. In Mönchengladbach-Rheydt lassen sich die Eingangstüren nur teilweise öffnen, was ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellt. Viele Bahnhofsgebäude vergammeln, weil sich kein Investor finden lässt.

In einer Studie des Verbandes Rhein Ruhr wurden die Stationen unter anderem auf Funktion und Sauberkeit getestet. Viele Bahnhöfe schnitten mit "nicht akzeptabel" ab, also mit erheblichen Mängeln und dringend notwendigen Verbesserungen. Neben der Umrüstung auf digitale Anzeigen, um die Fahrgäste aktuell über Verspätungen zu informieren, will die Deutsche Bahn auch einen Großteil der Bahnhöfe in NRW sanieren. Dies kann allerdings noch einige Jahre dauern.

Einige sanierungsbedürfige Bahnhöfe der Region sehen Sie in unserer Bilderstrecke.

(das/top/url)