Gladbeck: Zwei Verletzte nach illegalem Autorennen

Hoher Sachschaden : Zwei Verletzte bei illegalem Autorennen in Gladbeck

Ein illegales Autorennen ist in Gladbeck dramatisch zuende gegangen: Zwei junge Männer rasten am Donnerstagabend durch die Stadt, dabei verlor einer der beiden die Kontrolle über seinen Wagen - und prallte gegen geparkte Autos.

Bei einem illegalen Autorennen in Gladbeck (Kreis Recklinghausen) sind zwei junge Menschen verletzt worden. Ein 18 Jahre alter Autofahrer lieferte sich am Donnerstagabend ein Rennen mit einem 21-Jährigen, wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte.

Der Wagen des 18-Jährigen rammte dabei einen Bordstein, geriet ins Schleudern und prallte gegen vier geparkte Autos und einen Anhänger. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ein Hinterreifen des Unfallautos abgerissen. Rettungskräfte brachten den 18-jährigen Fahrer und seine 20 Jahre alte Beifahrerin verletzt ins Krankenhaus.

Die Polizei beschlagnahmte die Führerscheine der beiden jungen Männer und das Unfallauto. Der Sachschaden wird auf mindestens 80.000 Euro geschätzt. Zur Schwere der Verletzungen machte die Polizei zunächst keine Angaben. Beide Fahrer standen Polizeiangaben zufolge nicht unter Alkohol- oder Drogeneinfluss.

(mlat/dpa)
Mehr von RP ONLINE