1. NRW
  2. Panorama

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann für verpflichtende Corona-Tests nach Risiko-Urlaub

Urlauber sollen Kosten selbst tragen : Laumann für verpflichtende Corona-Tests nach Risiko-Urlaub

In der Reisezeit kehren auch Urlauber aus Corona-Risikogebieten zurück - für sie soll laut NRW-Gesundheitsminister Laumann ein Corona-Test verpflichtend sein. Doch er fordert auch, dass die Urlauber selbst dafür zahlen müssen.

„Wir begrüßen, dass der Bund prüft, ob das mit der jetzigen Rechtsgrundlage geht oder ob das Infektionsschutzgesetz geändert werden muss“, sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Montag in Düsseldorf. „Wenn wir die Rechtsgrundlage schon haben, bin ich dafür, es sofort zu machen - aber es muss rechtssicher sein.“

Wenn die derzeit an den Flughäfen angelaufenen freiwilligen Testangebote verpflichtend würden, dürften sie nicht länger auf die Solidargemeinschaft abgewälzt werden, unterstrich der CDU-Politiker. „Dann müssen die Kosten von denjenigen, die meinten, in Risikogebieten Urlaub machen zu müssen, selber getragen werden.“ Zu diesen Gebieten gehören derzeit unter anderem die Türkei, Ägypten, Marokko und Israel.

Laumann informierte sich am größten nordrhein-westfälischen Flughafen Düsseldorf über den Ablauf der Tests. An den vier NRW-Flughäfen seien in der Urlaubszeit bis zu 15 000 Rückkehrer pro Woche zu erwarten, sagte der Minister. Mit einem negativen Testergebnis entfalle die Verpflichtung, nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet 14 Tage Quarantäne einhalten zu müssen.

(ham/dpa)