Gelsenkirchen: Mann beißt Polizisten in die Wade

Hauptbahnhof Gelsenkrichen: Mann beißt Polizisten in die Wade

Beamte der Polizei sind am Samstag in Gelsenkirchen bei Einsätzen massiv angegriffen worden. In einem Fall biss ein 24-Jähriger einem Polizisten in die Wade.

Der junge Mann hatte am Samstag laut Mitteilung am Zugang zur U-Bahn im Hauptbahnhof geschlafen, als eine Streife ihn weckte. Daraufhin schlug er um sich und leistete Widerstand dagegen, abgeführt zu werden. Helfer brachten ihn in ein Krankenhaus, wo er zunächst psychiatrisch betreut wurde.

Am Samstagabend ging ein 37 Jahre alter, offenbar orientierungsloser Mann auf Einsatzkräfte los, als sie ihn kontrollieren wollten. Er randalierte und war kaum zu beruhigen, wie es hieß. Die Polizei entdeckte bei dem Mann Drogen. Weil er Verletzungen aufwies, kam auch er in ein Krankenhaus.

  • Mehr als 30 Beteiligte : Polizei schlichtet Tumult in Gelsenkirchen

Die Polizei leitete gegen beide Männer Strafverfahren ein.

(sef/lnw)