Gelsenkirchen: 13-Jähriger quälte Entenküken zu Tode

Gelsenkirchen: 13-Jähriger quält Entenküken zu Tode

Ein 13 Jahre alter Junge hat in Gelsenkirchen mindestens zwei Entenküken gequält und ertränkt. Nun wurde das Jugendamt eingeschaltet.

Nach Zeugenaussagen schlug der Junge an einem Teich des Bulmker Parks mit einem Ast auf die Tiere ein und warf sie danach wieder ins Wasser. Dort drückte er die Küken mit einem Ast unter Wasser.

Ein Achtjähriger soll dabei gewesen sein, er sei aber wahrscheinlich nicht an der Quälerei vom Mittwochabend beteiligt gewesen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Das Jugendamt soll unterrichtet werden.

(lnw)