1. NRW
  2. Panorama

Geboren an Heiligabend: Mehr als 35.000 „Christkinder“ leben in NRW

Geboren an Heiligabend : Mehr als 35.000 „Christkinder“ leben in NRW

Rund 900 Kinder kommen in NRW jedes Jahr an Heiligabend oder einem der Weihnachtsfeiertage zur Welt. Im vergangenen Jahr wurden allein am 24. Dezember 349 neue „Christkinder“ geboren.

In Nordrhein-Westfalen leben rund 35.100 Menschen, die an einem Heiligabend - also am 24. Dezember - geboren wurden. Das teilte das Statistische Landesamt IT.NRW am Donnerstag zum Stand Ende Juni mit. Im Sommer gab es zudem 34.900 Personen, die am 25. Dezember Geburtstag haben. Und 36.000 Menschen können am zweiten Weihnachtstag zugleich ihren Geburtstag feiern. Am letzten Heiligabend 2020 hatten 349 „Christkinder“ in NRW das Licht der Welt erblickt.

Seit 2000 kommen laut IT.NRW im bevölkerungsreichsten Bundesland jedes Jahr mehr als 900 Kinder an den drei Weihnachtstagen zur Welt. Der Heiligabend-Rekord seit 2000 wurde 2003 gezählt: Damals brachten Mütter in NRW 372 Babys zur Welt.

(chal/dpa)