1. NRW
  2. Panorama

Gaunerzinken: Polizei warnt vor Kreidezeichen am Haus

Geheime Zeichen : Polizei warnt erneut vor Gaunerzinken am Haus

Bissiger Hund, alleinstehende Frau, fette Beute: Einbrecher geben sich mit sogenannten Gaunerzinken Tipps, in welche Häuser es lohnt, einzusteigen, und wo es zu gefährlich ist. Die Zeichen sind oft an Hausfassaden oder Gartenmäuerchen zu finden. Wir erklären, was die Symbole bedeuten.

Sie sind groß genug, gesehen zu werden, aber dezent, um nicht unnötig aufzufallen. So beschreibt es die Polizei Essen in ihrer aktuellen Warnung vor den Gaunerzinken. Einbrecher und Diebe spionieren einzelne Straßen aus und malen dann die jeweiligen Hinweise mit Kreide an Hausfassaden oder Mauern.

Bei den Gaunerzinken handelt es sich um eine Art Geheimsprache, die der Durchschnittsbürger nicht verstehen soll. Ein Dreieck bedeutet beispielsweise "alleinstehende Frau", eine Raute deutet auf Behördenmitarbeiter als Bewohner hin und vier Punkte heißt "Lohnt sich, fette Beute". Weitere Symbole erklären wir hier in unserer Bilderstrecke.

Die Polizei Essen rät erneut: Falls Sie solche Zeichen an Ihrem Haus oder in der Nachbarschaft sehen, benachrichtigen Sie die örtliche Polizei.

(met)