Frühlingsanfang 2019: Kirschblüte in Essen, Moers und Mönchengladbach

Blütenpracht in der Region : Wo in NRW schon (fast) richtig Frühling ist

Meteorologen sagen für Freitag viel Sonnenschein und rund 20 Grad für NRW voraus. Wer da lange im Büro sitzt, muss nicht auf Frühlingsgefühle verzichten. Mit unseren 360-Grad-Fotos kommen die zumindest virtuell auf.

Fast pünktlich zum kalendarischen Frühlingsanfang spielt auch das Wetter in der Region wieder mit - zumindest am Freitag. Um die 20 Grad und Sonnenschein sind angesagt. Wer zum Beispiel lange arbeitet, kann das Wetter leider nicht draußen genießen. Immerhin kann man sich an die Orte träumen, die in diesem Jahr mit einer frühen Blütenpracht protzen. Denn zu den richtigen Frühlingsgefühlen gehört natürlich auch die richtige Kulisse.

Zum Beispiel ist die Kirschblüte in diesem Jahr an vielen Stellen früh dran. Im Februar war es bereits warm. Das hat einige der Bäume aufgeweckt. In der Bonner Altstadt sind die rosa Blüten zu sehen, ebenso in Essen am Rüttenscheider Stern. Viele der ansässigen Gastronomien auf der Rüttenscheider Straße haben ihren Außenbereich schon geöffnet. Hier kann man also unter den blühenden Kirschbäumen essen, trinken oder einfach spazieren gehen. Ende der 1980er Jahre hat der japanische Geschäftsmann Tadashi Nakamura der Stadt Essen die ersten Kirschbäume der Allee geschenkt – aus Dankbarkeit für die Zeit, die er in der Stadt gelebt hat. Von den rund 180 Bäumen sollen in diesem Jahr rund 20 ausgetauscht werden, weil sie zu alt oder krank sind.

Erste zierliche Anzeichen von Frühling sind auch in Duisburg im Stadtteil Homberg zu sehen. Vor den sogenannten Weißen Riesen, wo am Sonntag ein Stück Stadtteilgeschichte verschwindet, zeigen die Bäume am Bergbaudenkmal an der Moerser Straße ihre weiße Blüte. In der Nachbarschaft befindet sich die alte Bergarbeitersiedlung in Moers-Meerbeck. Auf der Kirschenallee blüht allerdings nur ein einsamer Baum vor der Sankt-Marien-Kirche rosa.

Die berühmte Blütenpracht von Meerbeck liegt in der Donaustraße, die von der Kirschenallee abgeht. Die Kirschbäume dort blühen noch nicht in voller Pracht. Nur in einigen Vorgärten in der Bergarbeitersiedlung tragen die Bäume schon ein paar rosa Blüten. Im Moerser Stadtpark sehen die meisten Bäume ebenfalls eher nach Winter aus. Doch den Blick wandern zu lassen, wird belohnt. Einige Bäume stehen in Blüte; auch am Boden sprießen Frühlingsboten.

Schneeglöckchen, Krokusse und Narzissen sind meistens zu dieser Jahreszeit schon zu sehen – zum Beispiel im Bunten Garten in Mönchengladbach. Die Mitarbeiter haben in dieser Woche rund 20.000 Stiefmütterchen gepflanzt. Besucher sehen bei einem Spaziergang weitere Blüten, etwa die des Rhododendrons in tiefem Rosa, an denen Bienen und Hummeln schon die ersten Pollen sammeln.

Und zum Schluss ein kleiner Trost für diejenigen, die das Büro am Freitag absehbar nicht im Hellen verlassen: Die Blüte der Bäume bleibt uns noch ein bisschen erhalten, und die Sonne kommt bestimmt bald wieder zurück.

Hinweis der Redaktion: Um sich in dem 360-Grad-Foto umzusehen, wischen Sie am Smartphone mit dem Finger in dem Bild in die entsprechende Richtung. Am Computer klicken Sie mit der Maus in das Bild, halten und ziehen Sie in eine Richtung.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Wo schon (fast) richtig Frühling ist