1. NRW
  2. Panorama

Frau im Schlaf mit Hammer erschlagen: Lebenslänglich wegen Mordes

Lebenslange Haft : Frau im Schlaf mit Hammer erschlagen

Ein 63-Jähriger, der im April seine Ehefrau im Schlaf mit einem Vorschlaghammer umgebracht hat, ist vom Landgericht Arnsberg zu einer lebenslänglichen Haftstraße verurteilt worden.

Der Mann aus Ense (Kreis Soest) hatte sich selbst drei Tage nach der Tat angezeigt und ein Geständnis abgelegt. Er habe befürchtet, dass seine Frau sich das Leben nehme, wenn sie von seinen Steuerschulden von rund 60.000 Euro erfährt, gab er als Motiv an.

Als die gleichaltrige Frau einen Tag vor der angekündigten Zwangsvollstreckung Pläne für ihren bevorstehenden Ruhestand machte, habe er den Entschluss gefasst, sie zu töten. Drei Mal schlug der Mann mit einem fünf Kilo schweren Hammer auf den Kopf seiner schlafenden Frau ein. Der 63-Jährige nahm das Urteil am Donnerstag gefasst entgegen.

(lnw)