Lange Warteschlangen an NRW-Flughäfen Passagiere tragen für Bundesinnenministerium Mitschuld durch zu viel Handgepäck

Exklusiv | Düsseldorf/Berlin · Die Bundespolizei steht in der Kritik, weil sie die Sicherheitskontrollen an den Airports in NRW offensichtlich schlecht steuert – nun stärkt ihr die Bundesregierung den Rücken: Die Passagiere seien durch zu viel Handgepäck mitverantwortlich für die langen Warteschlangen.

Chaos am Düsseldorfer Flughafen: Ein Rückblick auf die letzten Jahre - Fotos
Link zur Paywall

Chaos am Düsseldorfer Flughafen - ein Rückblick auf die letzten Jahre

30 Bilder
Foto: dpa/Henning Kaiser

Düsseldorf/Berlin Die Bundesregierung wagt sich in Sachen Flughafenchaos in Düsseldorf und Köln mit einer ungewöhnlichen Einschätzung und einer interessanten Ankündigung aus der Deckung. Die langen Warteschlangen an den Sicherheitskontrollen hätten nicht den alleinigen Grund, dass die Bundespolizei die Kontrollen durch private Dienstleister schlecht organisiere. Die Reisenden seien zu einem großen Teil selbst schuld. Das MInisterium erklärt auf Anfrage, die Warteschlangen „liegen nicht ausschließlich in der Frage der Organisation der Kontrollen, sondern zum Beispiel in der vermehrten Mitnahme von Handgepäck begründet, was die Kontrollen erheblich verlängert“.