1. NRW
  2. Panorama

Flamingo-Schlauchboot löst Großeinsatz auf dem Rhein nahe Bonn aus

Bonn : Flamingo-Schlauchboot löst Großeinsatz auf dem Rhein aus

Mit einem Schlauchboot, das man sonst aus Swimmingpools kennt, ist ein Mann auf dem Rhein schwimmen gegangen. So landete er schließlich am anderen Ufer - glücklicherweise unverletzt.

Der Verdacht auf eine bewusstlose Person in einem Boot auf dem Rhein hat ein Großaufgebot von Rettungskräften und Polizei ausgelöst. Die Sorge erwies sich später als unbegründet.

Am frühen Montagabend war bei der Leitstelle der Feuerwehr Bonn ein Notruf eingangen. Demnach reagierte der Insasse eines Boots auf Höhe der Nordbrücke nicht auf Ansprache. Polizei, Wasserschutzpolizei, DLRG, mehrere Feuerwehren und ein Rettungshubschrauber machten sich auf die Suche. Insgesamt rückten 45 Einsatzkräfte dafür aus. Schließlich fanden sie einen Mann, der in einem Flamingo-Schlauchboot den Rhein überquert hatte.

Wegen der markanten Gestalt des Boots konnten die Notrufer bestätigen, dass es sich um dieselbe Person handelt. Der Mann war wohlauf. Wegen der Strömungsgeschwindigkeit des Rheins und der Sogwirkung durch vorbeifahrende Schiffe warnt die Stadt Bonn eindringlich davor im Rhein zu schwimmen oder zu baden.

(peng)