1. NRW
  2. Panorama

NRW: Fast jede sechste Eisdiele macht dicht

NRW : Fast jede sechste Eisdiele macht dicht

Eis ist jedes Jahr angesagt, die klassische Eisdiele jedoch immer weniger. Das belegt die Statistik des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes. Wurden im Jahr 2009 noch 6340 Eissalons in Deutschland gezählt, sind es jetzt nach aktuellen Zahlen nur noch 5638 – ein Rückgang von rund elf Prozent.

Eis ist jedes Jahr angesagt, die klassische Eisdiele jedoch immer weniger. Das belegt die Statistik des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes. Wurden im Jahr 2009 noch 6340 Eissalons in Deutschland gezählt, sind es jetzt nach aktuellen Zahlen nur noch 5638 — ein Rückgang von rund elf Prozent.

Laut Statistischem Landesamt liegt Nordrhein-Westfalen mit rund 17 Prozent weniger Eissalons innerhalb der vergangenen Jahre sogar deutlich oberhalb des bundesweiten Schnittes. Aktuell sind 1323 Eisdielen in NRW gemeldet. Jahresumsatz: rund 256 Millionen Euro. 2009 waren es noch rund 33 Millionen Euro mehr.

Angesichts dieser Zahlen spricht der Verband jedoch nur von einem moderaten Rückgang in der Branche, der sich über viele Jahre abgezeichnet hat. "Ein Problem ist, dass Familienunternehmen keine Nachfolger finden", sagt Dehoga-Sprecher Christopher Lück. Ein weiterer Grund sei das veränderte Freizeitverhalten. Der Kunde möchte nicht mehr an Ort und Stelle verweilen.

"Mitnehmen liegt im Trend", sagt Lück. "Es gibt Unternehmer, die sich bewusst gegen eine klassische Eisdiele entscheiden und eher auf kleine saisonale Verkaufsstellen setzen oder auf das Thema Streetfood." Auch die Nachfrage habe sich verändert: hin zu kreativen Mischungen, weg von Schoko, Vanille und Erdbeere, die in einigen Eistheken oft Ladenhüter bleiben.

Zwar sei die Branche extrem wetterabhängig, die Rekordtemperaturen der vergangenen Wochen jedoch nicht unbedingt ein Vorteil. "Bei extremer Hitze bleiben die Kunden lieber zu Hause", sagt der Dehoga-NRW-Verbandssprecher Thorsten Hellwig. "Einige holen sich dann vielleicht etwas in der Eisdiele um die Ecke." Ein Ort zum Verweilen sei die Eisdiele jedoch nicht.

Die gute Nachricht: Laut Dehoga bleibt das traditionelle Eis trotz Konkurrenzprodukten wie Frozen Yoghurt weiterhin der Saisonrenner. "Der Gast schätzt gute Rohstoffe, frische Produkte und originelle Rezepturen", sagt Lück. Ein Beispiel seien vegane oder laktosefreie Eisangebote, die derzeit stark gefragt sind. "Deshalb wird die Eisdiele auch in Zukunft das Vertrauen des Kunden genießen."

(RP)