Münster: Falscher Patient geht in Krankenhaus auf Diebestour

Münster : Falscher Patient geht in Krankenhaus auf Diebestour

Ein aufmerksamer Arzt hat in einem Krankenhaus in Münster einen angeblichen Patienten als Dieb enttarnt. Der Mann soll mit falscher Identität in der Klinik gewesen sein, um während seines Aufenthalts andere Patienten zu bestehlen.

Der Mann sei bereits im November 2016 mit gefälschter Identität stationär in der Klinik gewesen und habe Zimmernachbarn bestohlen, teilte die Polizei am Dienstag in Münster mit. Als der 22-Jährige sich unter einem Vorwand am Sonntag erneut in das Krankenhaus einweisen lassen wollte, erkannte ihn ein Arzt wieder.

Die dazugerufene Polizei stellte schließlich fest, dass der junge Mann im vergangenen Jahr 41 Straftaten in NRW begangen hatte. Überwiegend ging es um Diebstähle in Krankenhäusern im Ruhrgebiet und im Münsterland. Da das Amtsgericht Lünen außerdem einen Haftbefehl gegen den Mann erlassen hatte, sitzt er nun in Untersuchungshaft.

(lsa/lnw)
Mehr von RP ONLINE