1. NRW
  2. Panorama

Essen: Zeuge springt aus Fenster und kommt Frau zu Hilfe

Bei gewalttätigem Angriff in Essen : 27-jähriger Mann springt aus Fenster und kommt Frau zu Hilfe

Am Donnerstagabend in Essen wurde eine Frau auf dem Weg zum Glascontainer von einem Unbekannten angegriffen. Ein Mann hörte ihre Hilferufe - und sprang aus zwei Metern Höhe aus dem Fenster, um einzugreifen.

Mit einem Sprung aus einem Fenster in zirka zwei Metern Höhe kam ein Mitarbeiter einer physiotherapeutischen Praxis in Essen am Donnerstagabend einer Frau zu Hilfe, die von einem Angreifer zu Boden geschmettert worden war. Nach derzeitigem Ermittlungsstand begab sich die 49-jährige Essenerin mit einem Beutel voller Glasflaschen zu einem Altglascontainer, als ihr der Angreifer entgegenlief. Unvermittelt brachte er sie gewaltsam zu Boden, schlug dann mit einem Stein und kurz darauf mit einer leeren Glasflasche mehrfach in Richtung des Kopfes auf sie ein.

Die Frau schrie laut um Hilfe. Das hörte der Mitarbeiter der Praxis und stoppte die Behandlung einer Patientin. Mit einem Blick aus dem Fenster erkannte er die hilflose Lage der Frau. Daraufhin sprang er kurzerhand aus dem Fenster, also aus etwa zwei Metern Höhe, auf die Straße und überwältigte den Angreifer. Weitere Anwohner, die ebenfalls die Hilferufe hörten, unterstützten den 27-jährigen und hielten den Angreifer bis zum Eintreffen der Beamten fest. Währenddessen kümmerten sich weitere Mitarbeiter der Praxis um die verletzte Frau. Rettungskräfte brachten die Frau in ein Krankenhaus. Glücklicherweise scheint es bei der Attacke nicht zu schwerwiegenden Verletzungen gekommen zu sein. Das schnelle Eingreifen hat sicherlich schlimmere Verletzungen verhindert. Der 48-Jährige polizeibekannte und wohnungslose Mann wurde vorläufig festgenommen.

(ham)