1. NRW
  2. Panorama

Essen: Tatverdächtiger nach Stichattacke in Norwegen gefasst

Gewalttat in Essen : Tatverdächtiger nach Stichattacke auf 25-Jährige in Norwegen gefasst

Nach einem lebensgefährlichen Angriff mit einer Stichwaffe auf eine 25-Jährige in Essen ist der mutmaßliche Täter nun gefasst worden. Der 21-Jährige lebt in Norwegen und wird nun ausgeliefert.

Bei dem Tatverdächtigen handele sich um einen in Norwegen lebenden 21-jährigen syrischen Zuwanderer, teilte die Polizei Essen am Montag mit. Er soll die Frau vor anderthalb Wochen mit mehreren Stichen lebensgefährlich verletzt haben. Sie wurde nach der Tat in einem Treppenhaus gefunden.

Sie schwebe mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr, sagte eine Polizeisprecherin. Die Ermittlungen zu den genauen Tatumständen und dem Motiv des Täters dauern laut Staatsanwaltschaft an. Gegen den Mann wird nun wegen versuchten Mordes im Zusammenhang mit einem Raub ermittelt. Er sitzt in Norwegen in Haft und soll nach Deutschland ausgeliefert werden.

An der Fahndung waren unter anderem das Landeskriminalamt NRW sowie die Polizeibehörden von Dänemark und Norwegen durch das Netzwerk europäischer Zielfahndungsdienststellen beteiligt. „Die Norweger konnten den Aufenthaltsort des Gesuchten ermitteln und ihn schließlich in der norwegischen Stadt Tønsberg festnehmen“, hieß es weiter.

(top/dpa)