Essen: Streit um dreckige Schuhe in Straßenbahn eskaliert

Dreckige Schuhe auf Sitz gelegt: Streit in Essener Straßenbahn endet mit Schlägen ins Gesicht

In Essen ist ein Streit um dreckige Schuhe auf einem Straßenbahnsitz eskaliert. Der Mann soll einem 63-Jährigen ins Gesicht geschlagen und eine Frau zu Fall gebracht haben. Die Polizei sucht jetzt mit einem Foto nach ihm.

In Essen ist ein Streit um dreckige Schuhe auf einem Straßenbahnsitz eskaliert. Ein Mann soll einem 63-Jährigen ins Gesicht geschlagen und eine Frau zu Fall gebracht haben. Die Polizei sucht jetzt mit einem Foto nach ihm.

Zu dem Streit kam es laut Polizei schon am 16. Januar 2018 gegen 11 Uhr. Nun haben die Ermittler ein Foto des Verdächtigen veröffentlicht.

Der bislang Unbekannte soll einen 63-Jährigen leicht verletzt haben. Der Tatverdächtige saß demnach in der Straßenbahnlinie 105 und hatte seine Füße auf den Sitz gelegt. An den Füßen trug der Mann dreckige Schuhe.

Ihm gegenüber sollen ein 63-Jähriger und eine Frau gesessen haben. Der 63-Jährige soll den Mann gebeten haben, die Füße herunterzunehmen. Beide Männer sollen in der Folge aufgestanden sein. Der Tatverdächtige soll dem 63-jährigen Mann dann unvermittelt ins Gesicht geschlagen haben.

Im Gerangel verlor der nun Gesuchte seine graue Mütze. An der Haltestelle Weserstraße stieg die Frau aus. In diesem Moment floh der Verdächtige aus der Bahn und rempelte sie so an, dass sie zu Boden fiel. Die Polizei Essen bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 0201-8290.

(see)