1. NRW
  2. Panorama

Essen: Raser-Fahrt in Essen ein versuchtes Tötungsdelikt - SEK nahm 19-Jährigen fest

SEK nahm 19-Jährigen fest : Raser-Fahrt in Essen ein versuchtes Tötungsdelikt

Viel Aufregung in Essen: Ein Auto fährt mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Innenstadt - verletzt wird niemand. Im dem geparkten Auto nimmt ein SEK den 19-Jährigen schließlich fest. Noch sind viele Fragen offen.

Großeinsatz in Essen: Die Polizei hat eine Irrfahrt eines jungen Mannes in der Innenstadt der Ruhr-Metropole als versuchtes Tötungsdelikt eingestuft.

Der 19-Jährige war am Freitagmorgen mit seinem Wagen mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs, Zeugen zufolge auch in einer Fußgängerzone. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) nahm den Mann schließlich fest - sein Auto hatte er da schon geparkt. Ein Zeuge hatte das Auto entdeckt und die Polizei alarmiert.

Es gebe bisher keine Hinweise auf Mittäter, sagte ein Polizeisprecher. Verletzte gab es nach aktuellem Ermittlungsstand ebenfalls nicht. Das Motiv des jungen Mannes war dem Sprecher zufolge noch unklar. Er sei polizeibekannt und werde auf Drogen- und Alkoholkonsum untersucht. Die Ermittlungen dauerten an. Die Polizei hatte den jungen Mann zunächst verfolgt, auch ein Hubschrauber war an dem Einsatz beteiligt.

Zunächst hatte es von der Polizei geheißen, dass der Tatverdächtige längere Zeit durch einen Kreisverkehr gefahren sei. Später schrieb die Polizei dann auf Twitter: „Nach derzeitigen Erkenntnissen ist der Tatverdächtige, entgegen erster Meldungen, nicht über eine Stunde durch einen Kreisverkehr gefahren.“

Der Vorfall in Essen wirkte sich Medienberichten zufolge auch auf das hunderte Kilometer entfernte baden-württembergische Ulm aus. Dort hatte die Polizei demnach an mehreren Stellen in der Innenstadt bewaffnete Einsatzkräfte postiert. Passanten wurden aufgefordert, die Innenstadt zu verlassen.

Um ähnliche Vorfälle wie in Essen zu verhindern und die Sicherheit zu gewährleisten, habe sich das Polizeipräsidium Ulm dazu entschlossen, die Präsenz in der Innenstadt kurzzeitig zu erhöhen, hieß es in einer Mitteilung.

(mba/csr/dpa)