Essen: Polizistin bei Kontrolle in Shisha-Bar schwer verletzt

Einsatz in Essen eskaliert : Polizistin bei Kontrolle in Shisha-Bar gewürgt und getreten

In Essen sind zwei Polizisten offenbar von mehreren Libanesen angegriffen worden, als sie eine Shisha-Bar kontrollierten. Ein Mann wurde festgenommen, weitere Täter sind auf der Flucht. Die Polizei sucht deshalb Zeugen.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall am vergangenen Freitag gegen 23.50 Uhr bei einer Kontrolle in einer Shisha-Bar am Kopstadtplatz in Essen. Die Anwesenden sollen die Beamten laut Polizei zuerst beleidigt haben. Daraufhin wollten die Einsatzkräfte die Personalien der Täter aufnehmen. Der Unbekannte flüchtete und wurde von der Beamtin zu Fuß verfolgt. Dabei wurden ihr laut Polizei von hinten in die Beine getreten, worauf sie zu Boden stürzte. Nachdem sie sich wieder aufgerichtet hatte, soll der 17-Jährige die Beamtin weggestoßen und auf sie eingeschlagen haben. Als dann beide Polizeibeamte den Täter zu Boden brachten und ihn fesseln wollten, sollen sie von weiteren vier bis 5 Libanesen geschlagen, gewürgt und getreten worden sein.

Mit Pfefferspray und Polizei-Schlagstock haben sich die beiden Beamten laut Polizei verteidigt. Zwei Zeugen von der Tierrettung Essen seien ihnen zur Hilfe geeilt. Mit ihrer Unterstützung sei es schließlich gelungen, den 17-Jährigen festzunehmen. Die Polizistin wurde bei dem Einsatz schwer verletzt. „Sie ist noch nicht wieder dienstfähig“, so die Sprecherin. Ihr Kollege wurde leicht verletzt und ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Mehrere Männer sind noch auf der Flucht.

Wie die Polizei sagt, erschienen auf der Wache kurze Zeit später der Bruder der Vater des 17-Jährigen und forderten seine Freilassung. Laut Polizei haben beide damit gedroht ihre Familie zu mobilisieren.

Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die das Geschehen an der Shisha-Bar beobachtet und mit ihren Handys gefilmt haben. Diese Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden und ihre Handyfilme zur Auswertung zur Verfügung zu stellen.

(skr)
Mehr von RP ONLINE