Essen: Polizei zieht Ferrari und Lamborghini nach mutmaßlichem Rennen aus dem Verkehr

Vorfall in Essen : Polizei zieht Ferrari und Lamborghini nach mutmaßlichem Rennen aus dem Verkehr

In Essen haben sich zwei Männer in Luxus-Sportwagen, einem Lamborghini und einem Ferrari, am Samstag mutmaßlich ein illegales Rennen geliefert. Die Polizei stellte die beiden Fahrer.

Nach einem mutmaßlich illegalen Autorennen in Essen-Margarethenhöhe hat die Polizei zwei Sportwagen beschlagnahmt. Laut Polizeibericht vom Sonntag fuhren die Männer im Alter von 52 und 25 Jahren am Samstag gegen 11.15 Uhr nebeneinander mit starker Beschleunigung und benutzten auch die Gegenfahrbahn.

Durch die lauten Motorengeräusche und die auffällig schnellen Sportwagen alarmierte Passanten riefen die Polizei. Die Beamten stellten die Männer wenig später an einer Tankstelle.

Bei den Fahrzeugen handelte es sich laut Polizei um einen Lamborghini Huracan (580 bis 640 PS) und einen Ferrari 488 Pista (670 PS). Beide Autos gehörten offenbar dem 52-Jährigen, nach Angaben der Polizei fehlten einige vorgeschriebene Kennzeichen. Die Männer mussten ihre Führerscheine abgeben.

(mba/dpa)
Mehr von RP ONLINE