1. NRW
  2. Panorama

Essen: Polizei holt verwesende Tiere aus Gartenlaube

100 Kilo verwesendes Fleisch in Essen : Rinderhufe und Pansen in Hinterhof gefunden

Der Gestank war in der Nachbarschaft aufgefallen: Die Essener Polizei hat in einer Gartenlaube im Hinterhof eines Wohnhauses rund 100 Kilo verwesende Teile von Rindern gefunden. Die Stadt Essen ermittelt die Hintergründe.

Ein Anwohner der Straße Kleiner Bruch in Essen-Katernberg hatte der Polizei Gestank gemeldet. Die Beamten rückten daraufhin am Donnerstagnachmittag aus und holten aus einer Laube in einem Hinterhof mehrere Teile von Tierkadavern. Dabei handelte es sich um Rinderhufe und Pansen, sagte eine Sprecherin der Stadt Essen. Durch das verwesende Fleisch gab es auch einen starken Befall von Maden und Kakerlaken, die Nachbarn gemeldet hatten.

Die Stadt Essen ermittelt derzeit die Hintergründe des Falls. Ob es sich um eine illegale Metzgerei handelt, ist noch unklar. Im März hatte die Polizei in einem Hinterhof in Essen-Altenessen eine zerlegte Kuh gefunden.

(lsa)