Essen-Frohnhausen: Spaziergänger von Hundehalter attackiert - Zeugen gesucht

Vorfall in Essen : Spaziergänger von Hundehalter attackiert - Zeugen gesucht

Nach der brutalen Attacke auf einen Spaziergänger in Essen sucht die Polizei weiter nach einem aggressiven Hundehalter und zwei Mittätern. Augenzeugen seien aufgefordert, sich zu dem Vorfall in der Nacht zu Freitag zu melden, sagte eine Sprecherin am Sonntag.

Das 46-Jährige Opfer sei dem Halter und dessen Hund laut Polizei bei seinen nächtlichen Spaziergängen bereits öfter begegnet. Dabei sei das Tier trotz großen Abstandes stets sehr aggressiv gewesen.

In der Tatnacht am Freitag gegen 1 Uhr sei es wieder so gewesen, der Spaziergänger war an der Wickenburgstraße in Essen-Frohnhausen unterwegs. Diesmal habe er aber zur Sicherheit einen Besenstiel dabeigehabt. Wenig später habe er dann bemerkt, dass er von dem Hundehalter und zwei weiteren Männern verfolgt wurde. Diese hätten ihn dann mit Reizgas besprüht und zugeschlagen, unter anderem mit einem Baseballschläger.

Der Halter des Hundes soll 35 bis 40 Jahre und etwa 1,70 Meter groß sei. Die Mittäter sollen laut Polizei zwischen 45 und 50 beziehungsweise 50 und 60 Jahre alt sein. Bei dem Tier handele es sich um einen braunen und über einen Meter großen Hund, der den Angaben zufolge ein Kampfhund sein könnte.

Das Opfer war schwer verletzt mit Prellungen am Kopf und offene Wunden ins Krankenhaus gebracht worden. Gegen den Hundehalter wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Auch die Suche nach den Mittätern ging weiter. Über den Zustand des schwer verletzten Mannes war laut Polizei zunächst nicht Neues bekannt.

Unter telefon 0201/829-0 nimmt die Polizei Hinweise entgegen.

(top/dpa)
Mehr von RP ONLINE