Essen: Festnahmen nach Überfall auf Essener Teestube

Mehrere Verdächtige: Festnahmen nach Überfall auf Essener Teestube

Kurz nach dem Überfall auf eine Essener Teestube hat die Polizei mehrere Personen in der Nähe einer Shisha-Bar festgenommen. Sie sollen am Dienstagabend das ehemalige Restaurant überfallen und Teile der Inneneinrichtung zerstört.

Laut Polizei handelt es sich bei den Tätern um schätzungsweise 20 bis 40 Personen türkischer und arabischer Herkunft. Sie seien mit mehreren Fahrzeugen vorgefahren, in das Lokal gestürmt und hätten Scheiben und Mobiliar zerschlagen.

Einer der Täter habe nach Angaben von Zeugen auch mit einer Gaspistole geschossen, erklärte die Polizei. Drei Personen seien verletzt worden. Nach dem Überfall flüchteten die Täter mit ihren Wagen.

Am Mittwochmorgen erklärten die Ermittler, gegen Mitternacht seien vor der Shisha-Bar mehrere Autos und eine große Zahl von Personen vorgefahren.

  • Mobiliar zerschlagen : Unbekannte überfallen griechisches Restaurant

Daraufhin griffen die Beamten ein und konnten einige Personen festnehmen, wie die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" zuerst berichtete.

Wegen der zeitlichen und örtlichen Nähe liege der Verdacht nahe, dass die Gruppe mit der Tat in der Teestube zu tun habe, sagte der Polizeisprecher. Das werde nun durch die Polizei geprüft.

(ate/dpa/lnw)