1. NRW
  2. Panorama

Essen: Clanmitglieder verprügeln Mann und verwüsten Geschäft

Großeinsatz der Polizei in Essen : Clanmitglieder verprügeln Mann und verwüsten Geschäft

Die Polizei in Essen hatte am Freitag bei gleich mehreren Gelegenheiten mit gewaltsamen Auseinandersetzungen im Clanmilieu zu tun. Ein 27-jähriger Deutsch-Libanese wurde zusammengeschlagen, der Inhaber eines Geschäfts an der Viehofener Straße mit Eisenstangen traktiert.

Die Polizei in Essen hatte am Freitag gleich bei mehreren Gelegenheiten mit Problemen im Clanmilieu zu kämpfen. Wie die Behörde mitteilte, hat die Polizei am Freitagmittag in Altenessen mit einem Großaufgebot eine bevorstehende Auseinandersetzung zwischen Clanmitgliedern verhindert.

Nachdem es gegen 11 Uhr auf der Vogelheimer Straße zu einer gefährlichen Körperverletzung gekommen sei – fünf bislang unbekannte Täter hätten dort einen einen 27-jährigen Deutsch-Libanesen mit Schlagstöcken und Schlagringen angegriffen und schwer verletzt – seien gegen 11.35 Uhr 15 unbekannte Täter in ein Ladenlokal auf der Viehofer Straße gestürmt. „Dort griffen die Unbekannten den 54-jährigen Ladeninhaber an und verletzten ihn leicht“, heißt es im Polizeibericht. Darüber hinaus sollen die Unbekannten den Laden mit Metallstangen verwüstet haben.

Knapp zwei Stunden später erhielt die Polizei Essen dann Hinweise darauf, dass sich mehrere Mitglieder einer der an dem Streit mutmaßlich beteiligten Gruppen auf einem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes auf der Hövelstraße versammelten. Angesichts der vorangegangenen Straftaten habe die Gefahr bestanden, dass es zu einer weiteren gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen den rivalisierten Gruppen kommen könnte. Die Polizei griff ein. „Mit Unterstützung der Einsatzhundertschaft konnten an dem mutmaßlichen Treffpunkt auf der Hövelstraße und an weiteren Örtlichkeiten im Stadtgebiet mehrere Personen angetroffen werden. Insgesamt wurden 100 Personen und 23 Fahrzeuge durchsucht. Neben diversen Schlagwerkzeugen konnte bei den Durchsuchungen ein Pfefferspray und ein Messer aufgefunden und beschlagnahmt werden“, heißt es im Bericht der Behörde.

Man habe den Beteiligten Platzverweise erteilt.

(th)