Essen: Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft

Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg : Fünf-Zentner-Bombe in Essen am Abend entschärft

Bei Bauarbeiten war in Essen-Rüttenscheid eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Der Fünf-Zentner-Blindgänger wurde noch am Samstagabend entschärft. Rund 1800 Menschen hatten sich in Sicherheit bringen müssen.

Wie Stadt und Feuerwehr am Mittag mitteilten, wurde die Bombe am Samstag bei Tiefbauarbeiten in Essen-Rüttenscheid an der Zweigertstraße gefunden.

Der Blindgänger war fünf Zentner schwer, britischer Herkunft und hat einen Aufschlagzünder.

Unmittelbare Anwohner mussten ihre Wohnungen verlassen, andere konnten während der Entschärfung nicht vor die Tür. Alles in allem waren im Essener Süden 7400 Leute tangiert. Knapp 80 Menschen wurden in der Betreuungsstelle in einer Schule versorgt. Mehr als 50 Krankentransporte waren nötig. Am Abend konnten Nachbarn des Fundorts wieder heimkehren, auch Sperrungen im Nahverkehr wurden aufgehoben.

Der Evakuierungsradius betrug 250 Meter. Alle Anwohner mussten in diesem Bereich (siehe Karte, innerer roter Bereich) ihre Wohnungen und Häuser verlassen. Die Evakuierungen gingen und planmäßig vonstatten.

Gegen 19 Uhr am Samstagabend teilte die Stadt mit, dass die Bombe erfolgreich entschärft sei.

(felt/hsr)
Mehr von RP ONLINE