1. NRW
  2. Panorama

Essen: Allee-Center wurde nach Bombendrohung von Polizei durchsucht

Anonymer Anruf : Essener Polizei durchsucht Allee-Center nach Bombendrohung

Die Polizei in Essen hat am Mittwochabend das Allee-Center abgesperrt. Beamte mit Spürhunden durchsuchten das Einkaufszentrum. Es hatte eine Bombendrohung durch einen anonymen Anruf gegeben.

Nach einer Anschlagsdrohung hat die Polizei am Mittwochnachmittag ein Das Allee-Center in Essen geräumt. Wie die Polizei zunächst mitgeteilt hatte, habe es Hinweise „auf ein drohendes Schadensereignis“ gegeben. Dabei handelte es sich um eine Bombendrohung, wie die Polizei am Donnerstag mitteilt. Sie  sucht nun nach dem anonymen Anrufer.

 Um kurz nach 16 Uhr war die Polizei alarmiert worden. Daraufhin seien die Menschen über Lautsprecher-Durchsagen aufgefordert worden, das Gebäude im Stadtteil Altenessen zu verlassen. „Wir haben dann die Eingänge abgesperrt, damit niemand mehr hineinkommt“, sagte der Polizeisprecher. In dem Einkaufszentrum hätten sich rund 300 Personen aufgehalten.

Einsatzkräfte durchsuchten bis zum späteren Abend mit Spürhunden das abgesperrte Einkaufszentrum, fanden allerdings nichts. Um 21.20 wurde der Einsatz beendet und die Sperrungen wurden aufgehoben. Gegen den noch unbekannten Anrufer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen zur Feststellung seiner Identität liefen auf Hochtouren, teilte die Polizei weiter mit.

Die Ruhrbahn hatte für die Dauer der Durchsuchung Busse zur Verfügung gestellt, um evakuierte Personen bei der kalten Witterung aufzunehmen. Es gab Verkehrsstörungen, da die Straßen um das Allee-Center weiträumig abgesperrt waren. Autofahrer sollten den Bereich umfahren.

(chal/top/dpa)