Essen: 60-Jährige Fußgängerin stirbt bei Unfall - Polizei sucht Zeugen

Polizei sucht Zeugen: 60-Jährige Fußgängerin stirbt bei Unfall in Essen

Am Donnerstagnachmittag ist eine Frau in Essen tödlich verletzt worden, als sie eine Straße am Hauptbahnhof überqueren wollte. Die Polizei sucht nun dringend nach Menschen, die den Unfall beobachtet haben.

Die 60-jährige Fußgängerin wollte vom Hauptbahnhof die Straße Freiheit in Richtung Fernbusbahnhof überqueren. Ein 52-Jähriger Autofahrer, der in Fahrtrichtung Helbingbrücken unterwegs war, konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte die Frau zu Boden und verletzte sich lebensgefährlich.

Ein Mitarbeiter des Rettungsdienstes, der zufällig in der Nähe war, leistete sofort Erste Hilfe, bis die Rettungskräfte eintrafen. Im Krankenhaus erlag die Frau jedoch ihren schweren Verletzungen.

Um den Unfallhergang zu klären, stellten die Beamten das Auto des Esseners sicher. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Freiheit für etwa 90 Minuten gesperrt werden.

  • Fotos : Unfallaufnahme nach Zusammenstoß in Unterbilk

Die Ermittler suchen nun dringend Zeugen. Sie fragen: Wer kann etwas zur Laufbewegung der 60-Jährigen sagen? Lief die Dame über die Fußgängerfurt oder über die Mittelinsel? Wie war die Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt?

Außerdem hoffen die Beamten, dass sich der unbekannte Ersthelfer meldet. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0201 8290 bei der Polizei zu melden.

(tak)