1. NRW
  2. Panorama

Ennepetal: SEK im Einsatz - Mann verschanzt sich mit Messer auf Campingplatz ​

Polizei in Ennepetal : SEK im Einsatz - Mann verschanzt sich mit Messer auf Campingplatz

Ein betrunkener 58-Jähriger flüchtete vor der Polizei in Ennepetal auf einen Campingplatz. Dort versteckte er sich mit einem Messer bewaffnet in einer Gartenhütte. Der Campingplatz musste evakuiert werden, ein SEK rückte an.

Gegen 7.20 Uhr wurde die Polizei alarmiert, dass ein betrunkener Autofahrer in Ennepetal unterwegs sei. Ziel der Fahrt sollte ein Campingplatz im Ortsteil Rüggeberg sein, berichtet die Polizei am Samstagmorgen. Der Fahrer, ein 58-Jähriger, wurde schließlich auf dem Gelände vor seiner Wohnhütte angetroffen. In seiner Hand habe der Mann ein handgroßes Messer gehalten, berichten die Einsatzkräfte. Er verschanzte sich dann mit dem Messer in seiner Hütte. „Unklar war zu diesem Zeitpunkt, ob der Ennepetaler das Messer gegen sich oder andere einsetzen wollte“, berichtet die Polizei. Um eine Gefahr für andere auszuschließen, wurden andere Anwohner des Campingplatzes vorsorglich evakuiert.

Die Polizei alarmierte ein Spezialeinsatzkommando (SEK), das den Wohnwagen zunächst umstellte. Der 58-jährige verließ kurze Zeit später seinen Verschlag, das Messer hielt er dabei noch immer in der Hand, berichtet die Polizei. Erst einige Zeit später habe er das Messer zu Boden fallen und sich widerstandslos festnehmen lassen. Zur Abklärung des psychischen Zustandes wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht.

(top)