Post aus aller Welt Schon über 100.000 Briefe in der Christkindpostfiliale Engelskirchen

Engelskirchen · Das „Christkind“ und seine Helferinnen in der Christkindpostfiliale haben viel zu tun. Bislang sind 100.000 Wunschzettel und Briefe aus aller Welt eingetroffen.

 Christkindpostfiliale Engelskirchen geht einiges an Post ein. (Archiv)

Christkindpostfiliale Engelskirchen geht einiges an Post ein. (Archiv)

Foto: dpa/Oliver Berg

Das „Christkind“ und seine Helferinnen in der Christkindpostfiliale der Deutschen Post im oberbergischen Engelskirchen haben viel zu tun. Zweieinhalb Wochen vor Weihnachten seien bereits mehr als 100.000 Wunschzettel und Briefe aus aller Welt eingetroffen und würden nun beantwortet, teilte die Deutsche Post DHL Group am Mittwoch in Bonn mit. Aus den vielen kreativen Briefen spreche die kindliche Vorfreude auf das Weihnachtsfest.

Am Mittwoch waren den Angaben zufolge zudem 15 Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Engelskirchen-Ründeroth zu Gast in der Christkindpostfiliale. Konzernpersonalvorstand und Arbeitsdirektor Thomas Ogilvie Zeit hatte die Mädchen und Jungen zu einer Vorlesestunde eingeladen.

„Lese- und Sprachkompetenz zu fördern ist essenziell, denn sie sind der Schlüssel zu Bildung, Integration und gesellschaftlicher Teilhabe“, betonte Ogilvie, der auch Vorstandsmitglied der Stiftung Lesen ist. Er verwies auf das Lesepaten-Programm der Deutschen Post DHL Group, für das bundesweit 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ehrenamtlich als Lese- und Sprachpaten im Einsatz seien.

(kag/epd)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort