Engelskirchen: Kinder schicken Wunsch an Christkind-Postfiliale

9000 Briefe aus aller Welt : Das wünschen sich Kinder vom Christkind aus NRW

Das Christkind hat am Donnerstag offiziell seine Weihnachtspost-Filiale in Engelskirchen eröffnet. Kinder aus aller Welt schreiben nach NRW - und stellen teilweise neugierige Fragen.

Eine Darstellerin im weißen Kleid verkörperte dabei das himmlische Wesen. Auf die 16 Helfer in der Filiale wartet in den kommenden Wochen viel Arbeit. Bis jetzt seien bereits mehr als 9000 Briefe von Kindern aus aller Welt eingetroffen, die sich in der Filiale stapelten, sagte eine Sprecherin der Deutschen Post. Alle Zuschriften, die bis zum 21. Dezember in Engelskirchen ankämen, würden beantwortet - in zehn verschiedenen Sprachen.

Unter den Wünschen sind Klassiker wie Bauklötze, eine Murmelbahn oder ein Roller. Manche Kinder bitten das Christkind aber auch um Frieden, Gesundheit für die Oma, gute Noten oder viel Schnee. Der achtjährige Julian wünscht sich „drei Spardosen, wo man einen siebenstelligen Code eingeben kann“. Die siebenjährige Lj Honey von den Philippen hätte gerne „einen Hund, der immer neben mir schläft“. Und Paula aus Hattingen wünscht sich eine Puppe - „weil die Mama auch ein Baby bekommt“.

Wunschzettel liegen in der Christkind-Postfiliale in Kisten. Foto: dpa/Oliver Berg

Oft stellen die Kinder dem Christkind auch neugierige Fragen, etwa „Magst Du Kekse?“ oder „Hast Du einen Bruder?“. Viele Briefe sind liebevoll bemalt. Vor allem Kinder aus China hätten kleine Geschenke beigelegt, etwa einen Glücksbringer oder Teebeutel, sagte die Sprecherin.

Die Christkind-Filiale in Engelskirchen gibt es bereits seit 1985. Seitdem wurden dort nach Angaben der Sprecherin mehr als zwei Millionen Briefe beantwortet. Im vergangenen Jahr erhielt das Christkind mehr als 126.000 Zusendungen aus rund 50 Ländern. Die Adresse lautet: An das Christkind, 51.777 Engelskirchen. Daneben gibt es in Deutschland sechs weitere Weihnachtspost-Filialen.

(mba/dpa)
Mehr von RP ONLINE