Einbrüche in NRW: Zahl steigt deutlich in Großstädten

NRW : Zahl der Einbrüche steigt deutlich in Großstädten

Trotz intensiver Präventionsmaßnahmen der Polizei ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in NRW im ersten Halbjahr 2015 in den meisten Städten wieder stark angestiegen. In Köln verzeichnete die Polizei eine Zunahme von 18,5 Prozent, in Duisburg um 30,1 Prozent.

Besonders dramatisch ist die Situation aber in Düsseldorf. In der Landeshauptstadt stieg die Zahl der Einbrüche in den ersten sechs Monaten des Jahres sogar um 47,8 Prozent. Für Arnold Plickert, NRW-Chef der Gewerkschaft der Polizei, ist das eine alarmierende Entwicklung. "Die Polizei muss umgehend personell und sachlich in die Lage versetzt werden, Schwerpunkte bei der Bekämpfung der Einbrüche in den großen Städten unseres Landes zu setzen", forderte Plickert. Kritik kommt auch von der CDU. "Dass die Fallzahlen abermals explodiert sind, ist ein Armutszeugnis für Innenminister Ralf Jäger", kritisierte Theo Kruse, innenpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion,

Anfang des Jahres hatte sich NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) noch damit gerühmt, dass die Einbruchszahlen in NRW im Jahr 2014 erstmals seit sieben Jahren wieder rückläufig waren.

Was die Gaunerzinken der Einbrecher bedeuten, zeigen wir Ihnen hier.

Daten und Fakten zu Einbrüchen in NRW haben wir hier gesammelt.

(csh)