Duisburg, Mülheim, Essen: Ersatzfahrplan, Umleitungen, Ausfälle, Ersatzverkehr

Sperrung zwischen Duisburg und Essen: Das müssen Bahnfahrer am Montagmorgen wissen

Auch wenn Osterferien sind: Die Sperrung der Bahnstrecke zwischen Duisburg und Essen ist für Pendler im Ruhrgebiet ein Hindernis. Welche Linien fahren, und wo Sie sich informieren können, lesen Sie hier.

Auch wenn Osterferien sind: Die Sperrung der Bahnstrecke zwischen Duisburg und Essen ist für Pendler im Ruhrgebiet ein Ärgernis. Am Montagmorgen gab es zwar zunächst keine Probleme, rund um Köln kam es aber zu mehreren Staus.

Diese Linien fallen bis zum 9. April 2018 aus oder werden umgeleitet:

Für die ausfallenden Züge richtet die Bahn einen Ersatzverkehr mit Bussen ein. Dieser ist nach Bahn-Angaben im Berufsverkehr am Montagmorgen zunächst gut angelaufen. "Bisher sind wir sehr zufrieden", sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn.

Die Schnellbusse zwischen Duisburg und Essen fahren demnach wie geplant im Zehn-Minuten-Takt. Die Lage am Duisburger Hauptbahnhof sei in den frühen Morgenstunden noch entspannt gewesen, einige Pendler nutzten demnach den bereitgestellten Schienenersatzverkehr.

Reisende, die mit dem IC oder ICE fahren, müssen sich auf Verspätungen von fünf bis zehn Minuten einstellen, heißt es bei der Bahn. Die Züge werden zwischen Dortmund und Köln, Düsseldorf und Duisburg umgeleitet.

  • Bauarbeiten in den Osterferien : Bahnstrecke zwischen Essen und Duisburg ist jetzt voll gesperrt

Wer wissen möchte, ob sein Zug fährt oder wie er am Besten zum Ziel kommt, kann in der DB-App nachschauen. Dort werden die Baustellen berücksichtigt.

Die Bahn informiert außerdem im Internet und unter der Telefonnummer 0202 51562515.

Rund um Köln staute sich am Montagmorgen der Verkehr. Nach einem Unfall auf der A1 Euskirchen Richtung Dortmund gibt es Stau von mindestens drei Kilometern.

In der Gegenrichtung staut sich der Verkehr auf der A1 zwischen Burscheid und Kreuz Leverkusen-West auf einer Länge von sechs Kilometern.

(heif)
Mehr von RP ONLINE