Düsseldorf: Nordwestbahn erwartet Zugausfälle an Silvester

Zu viele Mitarbeiter sind krank : Nordwestbahn warnt vor Ausfällen am Wochenende und an Silvester

Viele Lokführer sind krank - deshalb erwartet die Nordwestbahn für das Wochenende und Silvester etliche Zugausfälle in Nordrhein-Westfalen.

Die Nordwestbahn erwartet am Wochenende und am Silvestertag mehrere Zugausfälle in Nordrhein-Westfalen. Grund dafür sei ein hoher Krankheitsstand unter den Triebfahrzeugführern, teilte das Eisenbahnunternehmen am Freitag mit. Genaue Angaben seien zum Teil noch nicht möglich. Das Unternehmen bat Reisende, sich am Wochenende und am 31. Dezember auf seiner Webseite zu informieren, ob die Züge fahren.

Schon jetzt ist nach Angaben der Nordwestbahn klar, dass am Montag - dem letzten Tag des Jahres - einige Verbindungen des RE 14 zwischen Borken und Essen ausfallen werden. Auch die Gegenrichtung sei betroffen. Zudem würden mehrere Züge des RE 10 zwischen Kleve und Düsseldorf in beiden Richtungen ausfallen. Ein flächendeckender Ersatzverkehr sei wegen der „engen Personaldecke zwischen den Feiertagen“ bei den Busunternehmen nicht möglich, erklärte das private Bahnunternehmen.

Die Nordwestbahn betreibt in NRW unter anderem noch die RB 31 zwischen Xanten und Duisburg, die RB 45 zwischen Coesfeld und Dorsten und die RB 44 zwischen Oberhausen und Dorsten. Zudem gibt es mit der RB 36 eine Verbindung von Duisburg-Ruhrort nach Oberhausen. Weitere Verbindungen bedient die Nordwestbahn in Ostwestfalen. Dort sind laut Unternehmen allerdings nur am Samstag Züge der Linie RB 75 zwischen dem niedersächsischen Osnabrück und Bielefeld von Ausfällen betroffen.

(hsr/dpa)
Mehr von RP ONLINE