Düren: Obdachloser mit Gipsarm verprügelt und ausgeraubt

Tat in Düren : Unbekannte verprügeln und berauben Wohnungslosen mit Gipsarm

In Düren haben nach Opferangaben drei junge Männer einen 27-Jährigen verprügelt und geraubt, der bereits seinen gebrochenen Arm im Gips trägt. Das Opfer ist wohnungslos und lebt in Düren und Aachen.

Der Mann gibt an, am Freitagnachmittag gegen 16.15 Uhr an der Eisenbahnstraße/Brändströmstraße in Düren angegriffen worden zu sein. Er sei getreten und geschlagen worden. Die Täter hätten schließlich seine beim Gerangel zu Boden gefallene Geldbörse an sich genommen und seien damit zu Fuß in Richtung Bahnhof gelaufen.

Der 27-Jährige, der keinen festen Wohnsitz hat und sich abwechselnd in Aachen und Düren aufhält, trägt nach einem Armbruch bereits einen Gips. Bei der Polizei klagte er über Schmerzen und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Seiner Beschreibung nach sind die Täter Heranwachsende. Alle drei sollen schwarze Collegejacken und auffällig einseitig rasierte Frisuren getragen haben. Der Haupttäter habe zudem eine hervorstechende Tätowierung am Hals. Das Opfer vermutet, dass es sich nicht um Deutsche handelt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Polizeiruf 110.

(hpaw)