Dschihadist aus NRW droht Bundeskanzlerin Angela Merkel

Neues Propaganda-Video des IS : Dschihadist aus NRW droht Bundeskanzlerin Merkel

In einem neuen Propaganda-Video droht die Terrormiliz IS europäischen Staatsoberhäuptern – insbesondere auch Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ausgesprochen werden die Drohungen in dem Video von einem deutschen Dschihadisten, der aus NRW stammen soll.

In einem neuen Propaganda-Video droht die Terrormiliz IS europäischen Staatsoberhäuptern — insbesondere auch Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ausgesprochen werden die Drohungen in dem Video von einem deutschen Dschihadisten, der aus NRW stammen soll.

Mit den Worten "Wir warten auf euch! Seit 1400 Jahren warten wir auf euch" droht der deutsche Konvertit in dem zehnminütigen Popagandavideo mehreren europäischen Staatsoberhäuptern, wie die Zeitung "Die Welt" schreibt. "Das Gleiche gilt für euch, ihr Deutschen! Die schmutzige Merkel. Nachdem du deine Geschenke abgegeben hast an Israel. Versammelt euch alle! Hollande, Cameron, Putin! Versammelt euch gegen die Muslime. Ihr werdet nur verlieren!", sagt er außerdem darin.

Der deutsche Dschihadist, dessen Kampfname "Abu Dawud" lauten soll, kommt nach Informationen der Zeitung aus NRW. Es soll sich um den Konvertiten Michael N. handeln, der aus Gladbeck stammt. Der Islamist soll eine der Führungspersonen der verbotenen Salafisten-Organisation Millatu Ibrahim gewesen sein und häufig in der Moschee-Gemeinde Millatu Ibrahim in Solingen gepredigt haben. Im Sommer 2012 sei er mit seiner Frau nach Ägypten ausgereist und habe sich kurzfristig in Libyen aufgehalten.

Anschließend sei er nach Syrien ausgereist und habe sich dem IS angeschlossen. In dem Video, aus dem die Zeitung zitiert, soll er auch seine "Geschwister in Deutschland, Österreich, in der Schweiz" aufgerufen haben, sich der Terrororganisation anzuschließen. "Sitzt nicht mit den Schmutzigen!...Kämpft auf dem Weg Allahs", so der Salafist.

(das)