Wuppertal: Drei Schwebebahnen werden verschenkt

Wuppertal: Drei Schwebebahnen werden verschenkt

Die Schwebebahnen gehören seit über 40 Jahren zum Wuppertaler Stadtbild dazu, die Fahrt entlang der 13 Kilometer langen Hochbahn-Trasse ist die Touristenattraktion. Im neuen Jahr müssen die alten Wagen einer neuen Generation weichen - in einem Wettbewerb wurden neue Besitzer für drei der alten Schätzchen gesucht.

In einem Wettbewerb haben sich elf örtliche Projekte um die 24 Meter langen Wagen beworben, sie sollen unter anderem zu Cafés, Klassenzimmern oder einer Sportplatztribüne umfunktioniert werden. Die Gewinner werden am Montag bekannt gegeben. Weil es Manipulationsversuche mit Spam-E-Mails gab, wird das Ergebnis nun erst nach einer Prüfung veröffentlicht.

Mit dem Wettbewerb wurde ein eleganter Weg gefunden, um die alten Bahnen auszumustern und zugleich in der Stadt zu behalten. Die Schwebebahn ist Wahrzeichen und Touristenattraktion von Wuppertal und befördert an Werktagen 80.000 Fahrgäste. Die Wagen der Generation aus den 1970er Jahren werden von 2016 an gegen neue ausgetauscht. Von den 25 Wagen der alten Flotte werden außerdem 21 zum Schrottpreis von 5000 Euro verkauft. Auch dafür stehen Interessenten Schlange.

(dpa/irz)