Urteil: Drei Jahre Haft für unehrlichen Bestatter

Urteil : Drei Jahre Haft für unehrlichen Bestatter

Ein ehemaliger Bestatter ist am Donnerstag wegen Betruges vom Landgericht Bochum zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Der Unternehmer hatte mit zahlreichen Kunden so genannte Bestattungs-Vorsorgeverträge abgeschlossen, das Geld aber dann für eigene Zwecke verbraucht. Der Gesamtschaden belief sich auf 110.000 Euro.

Im Prozess hatte der 44-Jährige ein umfassendes Geständnis abgelegt. Das Geld will er für Online-Wetten eingesetzt und verloren haben. Nach seiner Verurteilung will der Hertener für einen Monat in das Bochumer Zisterziener-Kloster ziehen. Danach muss er die Haftstrafe antreten.

(lnw)