1. NRW
  2. Panorama

Draußen übernachten in NRW: 8 ruhige Orte an Niederrhein, Eifel und Sauerland

Laue Sommernächte : 8 ruhige Orte zum Draußenschlafen

Wenn in diesen Tagen das Thermometer auch nachts innerhalb der eigenen vier Wände Temperaturen über 25 Grad anzeigt, sehnt sich der ein oder andere nach einer Übernachtung im Freien. Wir haben ein paar Tipps.

Heiße Tage, tropische Nächte - die Hitzewelle sorgt bei vielen Menschen dafür, dass sie nachts nicht richtig zur Ruhe kommen. In der eigenen Wohnung liegen die Temperaturen auch nachts oft über 25 Grad. Wer mit eingeschalteten Ventilator schläft, riskiert einen Schnupfen. Geöffnete Fenster bringen Lärm und Licht ins Schlafzimmer.

Wer Lust hat, kann derzeit gut draußen übernachten. Selbst in den frühen Morgenstunden liegt die Außentemperatur in unserer Region immer noch bei um die 20 Grad. Wer nicht auf dem eigenen Balkon oder im eigenen Garten zelten kann, für den haben wir ein paar Tipps für ruhige Orte zum Draußenschlafen am Niederrhein, in der Eifel und im Sauerland. Ob man in die Natur will oder etwas Komfort und zumindest ein Holzdach über dem Kopf schätzt, für die meisten Bedürfnisse dürfte etwas dabei sein:

  1. Trekking in der Eifel: Im Naturpark Hohes Venn - Eifel gibt es einen Trekking-Pfad mit mehreren Holzplattformen, auf denen Wanderer ihr Zelt aufschlagen dürfen. Lagerfeuer und laute Musik sind tabu, für die sanitären Bedürfnisse gibt es eine Komposttoilette. Ein Naturlagerplatz kostet zehn Euro pro Zelt und Nacht.
  2. Hängematte: Wie wäre es mit einer Nacht in einem schwebenden Zelt? Ein schwebendes Zelt ist wie eine überdachte Hängematte. In der Dingdener Heide bei Hamminkeln kann man in so einem Zelt zwischen den Bäumen direkt am See übernachten. Eine Nacht im Schwebezelt kostet für bis zu zwei Personen mit Parkplatz und Duschkosten 38,90 Euro.
    • Landpartie – Neue Touren für Entdecker : Ein Haus im See
    • Eine Kanne selbst gemachter Eistee ist
      Erfrischung im Sommer : Die besten Getränke bei großer Hitze
    • Die Feuerwehr Bochum füllte am Montagabend
      Wetter in NRW : Hitze bedroht Fische in Seen und Teichen
  3. Fass-Nacht: Etwas rustikal, aber sicherlich gemütlich ist eine Nacht in einem Schlaffass im Campingpark in Lindlar im Bergischen Land. Jedes Fass hat ein großes Bett und eine kleine Sitzecke. Sanitäre Anlagen sind auf dem Campingplatz. Wer möchte, kann für 6.50 Euro ein Frühstück dazu buchen. Ein Fass kostet pro Nacht 30 Euro, jede Person ab 3 Jahren pro Nacht fünf Euro.
  4. Übernachten im Baumhaus: Wer es zwar naturnah, aber doch mit Holzdach über dem Kopf mag, für den ist eine Übernachtung in einem Baumhaus das Richtige. Mittlerweile gibt es mehrere Anbieter in der Region. Im V-Hotel in Bonn kosten fünf Tage in einem Baumhaus ab 153 Euro. In der Jugendherberge „Panarbora“ in Waldbröl im Bergischen Land kostet eine Übernachtung im Baumhaus in der Hauptsaison knapp 100 Euro pro Nacht.
  5. Hobbit-Höhle: Im Campingpark Kerstgenshof in Sonsbeck kann man in sogenannten Pods übernachten - einem hobbitähnlichen Holzhaus. Sie haben einiges an zivilisatorischen Errungenschaften zu bieten wie Betten, ein WC und ein Kochfeld. Sie sind zwar klein, aber gemütlich. Zwei Nächte kosten in den Ferien 139 Euro, jede weitere Nacht 52 Euro. Außerhalb der Saison kosten zwei Nächte 119 Euro, jede weitere 42 Euro.
  6. Bauwagen an der Ruhr: Wer nicht raus aufs Land möchte, aber trotzdem ein Naturerlebnis wünscht, kann in Essen in alten Bauwagen übernachten. Sie stehen direkt an der Ruhr. Abends kann man vor dem Bauwagen direkt am Wasser einen Absacker genießen. Duschen und WCs sind separat. Auf Wunsch kann man einen Grill leihen. Eine Nacht im Bauwagen kostet 50 Euro, jede weitere Nacht 40 Euro.
  7. Ferien in Bullerbü: Im Nordic-Ferienpark am Sopesee im Sauerland stehen zwei Holzhäuser auf Stelzen im nordischen Stil. Baumhaus Nils und Baumhaus Clara. Die Häuschen sind ausgestattet wie kleine Ferienappartements mit Badezimmer und Küche. Sie eignen sich für bis zu fünf Personen und sind daher eher etwas für Familienferien. Sie müssen für eine Woche gemietet werden und kosten knapp 400 Euro.
  8. Schlafen unterm Sternenhimmel: Wer sich ein romantisches Wochenende mit Übernachtung unter freiem Himmel gönnen möchte, kann nach Bad Laasphe im Kreis Siegen-Wittgenstein fahren. Dort steht das Wittgensteiner Himmelbett. Mitten im Garten kann man dort in einem Federbett unterm Firmament schlafen. Eine Übernachtung inklusive Sektfrühstück kostet 98 Euro.