Dortmund: Zwei Schwerverletzte beim Rückwärts-Ausparken

In Dortmund : Zwei Schwerverletzte beim Rückwärts-Ausparken

Schlimme Folgen hat das Auspark-Manöver eines Autofahrers in Dortmund gehabt: Am Ende mussten zwei Menschen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Beim Rückwärts-Ausparken ist in Dortmund ein Autofahrer mit seinem Wagen gegen ein anderes Fahrzeug geprallt. Beide Fahrer seien in der Nacht zum Samstag in ihren Autos eingeklemmt worden und mussten von der Feuerwehr geborgen werden, sagte ein Polizeisprecher. Sie wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Offenbar hatte der Fahrer beim Rückwärtsfahren nicht auf den nachfolgenden Verkehr geachtet. Nach dem Zusammenstoß schleuderten beide Autos einige Meter über die Straße und kamen dann zum Stehen. Um einen der Fahrer zu befreien, musste die Feuerwehr das Dach des Autos komplett entfernen. Nähere Angaben zu den Verletzten machte die Polizei zunächst nicht. Zuvor hatte der WDR berichtet.

(rls/dpa)