Dortmund: Spritztour mit Papas Auto endet am Zaunpfosten

Unfall in Dortmund: 14-Jähriger wollte mit Papas Auto "driften" - und landete am Zaunpfosten

Ein 14 Jahre alter Dortmunder ist am frühen Dienstagmorgen bei einer nächtlichen Spitztour mit dem Auto seines Vaters gegen einen Zaunpfosten gekracht. Mit im Auto waren drei Freunde.

Die von einem Nachbarn alarmierte Polizei stoppte den jugendlichen Fahrer kurz danach in der Nähe des Unfallortes. Der Junge und seine drei Kumpels hätten versucht, mit dem Kleinwagen zu "driften", sagte der Junge laut Polizei kleinlaut. Dabei prallte das Heck des Wagens vor einen Metallzaun. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei brachte die Kinder mitten in der Nacht nach Hause - kein besonders schönes Weihnachtserlebnis für die Eltern, heißt es im Polizeibericht.

(dpa)