Dortmund: Polizist mäht bei 89-Jähriger den Rasen

Kurioser Einsatz in Dortmund: Polizist mäht für 89-Jährige den Rasen

"Die Polizei, dein Freund und Helfer": Dass dieser Spruch für alle Lebenslagen gelten kann, hat ein Dortmunder Polizist jetzt gezeigt – am Rasenmäher, im Garten einer 89-Jährigen.

"Die Polizei, dein Freund und Helfer": Dass dieser Spruch für alle Lebenslagen gelten kann, hat ein Dortmunder Polizist jetzt gezeigt — am Rasenmäher, im Garten einer 89-Jährigen.

Die Seniorin hatte die Polizisten am Samstagnachmittag in ihren Garten nach Wellinghofen gerufen, weil laut Polizeibericht in ihrem Haus die Sicherungen rausgeflogen waren, als sie gerade den Rasen mähen wollte. Alle Nummern des örtlichen Energieversorgers, die in ihrem "Notfalltelefonbuch" standen, habe sie da bereits angerufen - ohne Erfolg. Also habe sie den Notruf gewählt, berichtet die Polizei.

Die Beamten fanden vor Ort schnell den Grund für den Stromausfall: Die 89-Jährige hatte das Stromkabel mit ihrem Rasenmäher durchtrennt. Die Polizisten schlossen ein Ersatzkabel an.

Im Grunde hätte der Einsatz für die Beamten hier beendet sein können, doch zur Freude der Seniorin, so berichtet es die Polizei, übernahm der Chef des Streifenteams den nun wieder funktionstüchtigen Rasenmäher: "Die letzten fünf Quadratmeter machen wir".

  • Düsseldorf : Kleiner Helfer für den Rasen

Zuletzt hätten die Beamten die Seniorin noch belehrt, dass eine rausgeflogene Sicherung kein Grund sei, den Polizeinotruf zu rufen, heißt es in dem Post, den die Polizei jetzt bei Facebook veröffentlichte und unter dem sie viel Zuspruch bekommt.

"Ich mag solche Berichte über 'Freunde und Helfer'. Falls es noch keiner gesagt hat: Vielen Dank an alle Polizisten und Polizistinnen für ihre oftmals nicht leichte Arbeit", schreibt ein Nutzer. Ein anderer kommentiert: "Auch aus diesem Grund möchte ich mich bei der NRW-Polizei bewerben. Ein Polizist sollte immer die Menschen helfen, (...) vor allem wenn sie alte Damen/Herren sind und alleine leben".

Dass das Rasenmäher-Problem der 89-Jährigen die Polizisten von wirklich wichtigen Einsätzen abgehalten haben könnte, ist nur am Rande Thema. "Hätten die Polizisten tatsächlich einen dringenderen Einsatz gehabt, hätten sie das sicher auch zeitnah erfahren", schreibt ein Nutzer.

(lsa)