Dortmund: Polizei zieht mit Moos bewachsenes Auto aus dem Verkehr

Fahrendes Feuchtbiotop: Polizei legt „Moos-Mobil“ in Dortmund still

Polizisten haben in Dortmund bei einer Verkehrskontrolle einen Ford gestoppt, aus dessen Fensterdichtungen Moos wucherte. Es war nicht der einzige Mangel.

Auch die Kotflügel des Wagens waren derart begrünt, dass die Polizei von einem „fahrenden Feuchtbiotop“ sprach. Die Frontscheibe hatte einen Riss, das Kennzeichen war nicht richtig befestigt und beim Blinker fehlte die Abdeckscheibe.

In einer Werkstatt wurde außerdem ein ölfeuchter Motor, defekte Bremsen und weitere Mängel festgestellt. Der Besitzer (63) durfte den Ford zwar noch nach Hause fahren, dort wurde der Wagen aber still gelegt. Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige rechnen.

(hsr)
Mehr von RP ONLINE