1. NRW
  2. Panorama

Dortmund: Polizei räumt Park mit rund 500 Leuten

Nächtliche Ruhestörung : Polizei räumt Dortmunder Park mit rund 500 Leuten

Anwohner eines Dortmunder Parks hatten die Polizei gerufen, weil auf dem Gelände mehrere Hundert Leute zusammengekommen waren. Nicht alle nahmen den Platzverweis friedlich hin.

Die Polizei in Dortmund hat in der Nacht zu Sonntag den Park der Partnerstädte mit rund 500 Menschen geräumt. Mehrere Anwohner hatten sich zuvor wegen Ruhestörungen bei der Leitstelle beschwert, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Demnach beendeten Dutzende Beamte gegen 2 Uhr das Zusammenkommen über Lautsprecherdurchsagen und Platzverweise. Die Mehrzahl kam den Ansagen der Polizei nach, es kam der Polizei zufolge aber auch zu Widerstand.

Gegen 2.30 Uhr warf der Polizei zufolge eine bislang unbekannte Person eine Glasflasche auf einen der Streifenwagen. Am Wagen soll ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro entstanden sein. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, wie es hieß. Die Ermittlungen dauerten an.

Außerdem soll sich eine 41-Jährige dem Platzverweis widersetzt haben. Die Beamten nahmen die alkoholisierte Frau über Nacht in Gewahrsam. Gegen die 41-Jährige wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

(chal/dpa)