1. NRW
  2. Panorama

Dortmund: Polizei erschießt mit Messer bewaffneten Jugendlichen

Polizeibeamte werden am Dienstag vernommen : Polizei erschießt mit Messer bewaffneten 16-Jährigen in Dortmund

Ein 16-Jähriger soll in Dortmund einen Polizisten mit einem Messer angegriffen haben. Es fällt mindestens ein Schuss, wenig später stirbt der Jugendliche. Es ist das dritte Mal innerhalb weniger Tage, dass ein Polizei-Einsatz mit einem Todesfall endet.

Bei einem Polizeieinsatz in Dortmund ist ein 16-Jähriger erschossen worden. Der Jugendliche habe die Beamten mit einem Messer angegriffen, teilte die Polizei am Montagabend auf Twitter mit. Die Polizisten hätten daraufhin auf ihn geschossen. Bei einer Not-OP im Krankenhaus sei der Jugendliche seinen Verletzungen erlegen.

Nach ersten Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft kam es am Montag gegen 16.20 Uhr zu dem Polizeieinsatz, nachdem ein Anwohner die Polizei gerufen hatte. Dies sagte der für Kapitaldelikte zuständige Dortmunder Oberstaatsanwalt Carsten Dombert der Nachrichtenagentur AFP. Der Anwohner hatte nahe einer Jugendhilfe-Einrichtung einen jungen Mann mit einem Messer gesehen. Dort soll der Jugendliche die Absicht gehabt haben zu übernachten, wie die Staatsanwaltschaft den Angaben zufolge später erfuhr.

Aus Neutralitätsgründen habe die Polizei Dortmund den Fall an die Kollegen in Recklinghausen übergeben, sagte ein Polizeisprecher. Am Dienstag sollen laut Oberstaatsanwalt Dombert die beteiligten Polizeibeamten vernommen werden. Wie es zur Schussabgabe kam, sei noch unklar. Fest stehe nach derzeitigem Ermittlungsstand, dass mehrere Schüsse abgegeben worden seien.

  • Die Polizei Köln hat bei einer
    Beamte mit Messer bedroht : Polizei erschießt Mann bei Zwangsräumung in Köln
  • Eine Fahndung der Polizei blieb bisher
    Überfall auf dem Bahnhofsvorplatz : Jugendliches Quartett raubt 35-Jährigen in Hösel aus
  • Ein Regionalzug am Bahnhof Wesel.
    Zivilcourage in Wesel : 62-Jähriger rettet Jugendlichen in Regionalzug vor Prügel

Wie viele Schüsse es genau waren, sei noch unklar, sagte Dombert. Aufschluss darüber soll möglicherweise die Obduktion des Jugendlichen geben, die ebenfalls für Dienstag vorgesehen ist. Zur Identität des 16-Jährigen gab es zunächst keine Erkenntnisse.

(peng/toc/dpa)