Dortmund: Pokémon-Go-Fest in Westfalenpark vom 4.-7.7.

100.000 Spieler erwartet : Dortmund veranstaltet viertägiges „Pokémon Go“-Fest im Juli

Bereits zum zweiten Mal ist Dortmund die Pokémon-Hauptstadt Europas: Anfang Juli lockt ein Spielevent tausende Spieler nach Nordrhein-Westfalen.

Die Stadt Dortmund lockt im Sommer Pokémon-Fans aus ganz Europa nach NRW. Vom 4. bis 7. Juli findet im Westfalenpark das „Pokémon Go Fest“ statt. Dabei treffen sich tausende Menschen, um gemeinsam das beliebte Smartphone-Spiel „Pokémon Go“ zu spielen. Das Event wird gemeinsam mit dem Spieleentwickler Niantic veranstaltet.

Im Juni 2018 hatte bereits eine ähnliche Veranstaltung in Dortmund stattgefunden: die „Pokémon Go Safari-Zone“. Daran hatten mehr als 170.000 Spieler aus aller Welt teilgenommen.

Nach Angaben des Veranstalters ist Dortmund die erste europäische Stadt, die ein „Pokémon Go Fest“ ausrichtet. „Dortmund und der Westfalenpark bieten perfekte Rahmenbedingungen“, erklärt Anne Beuttenmüller, Head of EMEA Marketing bei Niantic, in einer Mitteilung. „Dass Dortmund zum zweiten Mal in Folge als die europäische ‚Pokémon Go’-Hauptstadt auserkoren wurde, ehrt uns“, sagt Thomas Westphal, Geschäftsführer der Dortmunder Wirtschaftsförderung.

Vom 4. bis 7. Juli wird der Westfalenpark in verschiedene sogenannte Lebensräume aufgeteilt, in denen ausgewählte Pokémon gefangen werden können. Von der Veranstaltung profitieren zudem Spieler rund um den Globus: In bestimmten Aufgaben können die Spieler „In-Game-Belohnungen“ erspielen - diese sind für alle Nutzer verfügbar.

An jedem der vier Veranstaltungstage stehen 25.000 Tickets zur Verfügung. Die Stadt rechnet dementsprechend mit etwa 100.000 Besuchern. Die Erfahrung im Vorjahr lässt jedoch einen noch größeren Andrang erwarten. Deshalb werden auch zusätzliche Netzwerkkapazität und temporäre Mobilfunkmasten in und um den Westfalenpark aufgestellt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie Details zum Ticket-Kauf finden Sie hier.

(mba)
Mehr von RP ONLINE