Dortmund: Messerstich verletzt 22 Jährigen in Dortmunder Innenstadt lebensgefährlich

Verdacht auf versuchten Totschlag : 22-Jähriger durch Messerstich in Dortmund lebensgefährlich verletzt

Ein 18 Jahre alter Dortmunder soll einen anderen Mann aus Dortmund mit einem Messerstich lebensgefährlich verletzt haben. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen versuchten Totschlags.

Laut Polizei haben am Freitag gegen 22 Uhr am Dortmunder U-Turm mehrere Menschen gestritten. Es soll zu gegenseitigen Körperverletzungen gekommen sein. Der 18 Jahre alte Beschuldigte soll im Verlauf dieser Auseinandersetzung den 22-Jährigen mit einem Messerstich lebensgefährlich verletzt haben.

Der Verletzte musste notoperiert werden. Inzwischen schwebt er nicht mehr in Lebensgefahr.

Der 18-jährige Dortmunder ist dann am Sonntag wegen des Verdachts des versuchten Totschlags vorläufig festgenommen worden. Der Tatverdacht ergibt sich laut Polizei und Staatsanwaltschaft aus den bisherigen Zeugenaussagen.

Der zuständige Ermittlungsrichter bei dem Amtsgericht Dortmund hat einen Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags erlassen. Der Beschuldigte macht im Gefängnis bisher von seinem Schweigerecht Gebrauch.

(see)
Mehr von RP ONLINE