1. NRW
  2. Panorama

Dortmund: Mann nach Widerspruch gegen „Heil Hitler“-Rufe angegriffen

Staatsschutz ermittelt : 34-Jähriger stellt Männer nach „Heil Hitler“-Ruf zur Rede und wird angegriffen

Zwei Männer haben einen 34-Jährigen in Dortmund angegriffen, nachdem er sie wegen rechtsextremistischer Äußerungen zur Rede gestellt hatte.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, riefen die Männer in der Nacht zu Samstag an einem S-Bahnhof „Sieg Heil“ und „Heil Hitler“. Als der 34-jährige Dortmunder die beiden zur Rede stellen wollte, begannen sie den Angaben zufolge auf ihn einzuschlagen.

Auch als er am Boden lag, traten die 23- und 30-Jährigen laut Polizei weiter auf ihn ein. Die Männer wurden vorläufig festgenommen, der Staatsschutz ermittelt.

(skr/epd)