1. NRW
  2. Panorama

Dortmund: Mann durch Messerstiche getötet - Verdächtiger geständig

Nach Streit in Dortmund : Mann durch Messerstiche getötet - Verdächtiger geständig

Bei einer Messerattacke in Dortmund ist am Wochenende ein 41-Jähriger getötet worden, sein Sohn wurde schwer verletzt. Einer der beiden 19 Jahre alten Tatverdächtigen hat sich nun geständig gezeigt.

Der 19-Jährige gab an, er habe aus Angst auf den 41-Jährigen und dessen Sohn eingestochen, sich verteidigen wollen, wie ein Sprecher der Dortmunder Staatsanwaltschaft am Montag berichtete. Der 41-Jährige sei an einem Bahnhof auf ihn und seinen gleichaltrigen Begleiter losgegangen, man habe sich zur Wehr setzen müssen, gab der Sprecher die Aussage des geständigen 19-Jährigen wieder.

Der zweite Verdächtige berichtete ebenfalls von einer Attacke des 41-Jährigen auf sie beide. Er sagte aber, er selbst habe nicht zugestochen. Die weiteren Untersuchungen sollten ergeben, ob die Darstellung zutreffend sei, erläuterte der Behördensprecher. Derzeit befrage man Zeugen und werte kurze Videos aus, die der Polizei zugeschickt worden seien.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand habe der 41-Jährige in der Nacht zu Sonntag zunächst eine Auseinandersetzung mit anderen Personen gehabt, die geflüchtet seien. Dann sei der 41-Jährige offenbar aus „lapidaren Gründen“ mit den 19-Jährigen in Streit geraten. Es kam zur Messerstecherei. Der 24-jährige Sohn des Getöteten wurde schwer verletzt. Die beiden in Deutschland geborenen 19-Jährigen hatten sich auf einer Polizeiwache gestellt.

(top/dpa)